Zum Hauptinhalt springen

Yannick Aellens Zürich«Die Leute kleiden sich zunehmend bequem»

Der Berner Yannick Aellen, Gründer der Fashionplattform Mode Suisse, mag mehrere «züridütsche» Wörter, den Bullingerhof und gönnt sich gerne Profiteroles.

Ist auch Sänger der Band Taro Violet: Yannick Aellen im Bullingerhof.
Ist auch Sänger der Band Taro Violet: Yannick Aellen im Bullingerhof.
Foto: Sabina Bobst

Jede Woche beantworten Personen, die Zürich prägen, unseren Fragebogen und verraten uns, was die Stadt für sie ausmacht. Heute: Mode-Suisse-Gründer Yannick Aellen.

Ab dem 27. Februar findet die 19. Mode Suisse statt, dazu gehört eine digitale Fashion-Show. Ist die mit einer Show mit Publikum ersetzbar?

Nein. Gerade der Beginn einer Modenschau vor Ort, wenn die Musik einsetzt und das erste Model den Laufsteg betritt, kann Gänsehaut auslösen. Die Gäste, die sich für den Anlass hübsch gemacht haben und sich austauschen, sind auch elementar. Es hält allerdings flexibel, wenn man gezwungen wird, sich neue Formate auszudenken. Dieses Jahr können die Leute zusätzlich ab Mitte März Kreationen von Mode-Suisse-Designern bei Jelmoli entdecken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.