Zum Hauptinhalt springen

National LeagueDie Lions siegen im Penaltyschiessen, Zug gegen Lugano abgesagt

Die ZSC Lions erkämpfen sich gegen Genf Servette einen 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen. Die Zürcher gewinnen die Partie doch noch, nachdem sie eine anfängliche 2:0-Führung aus der Hand geben.
Matchwinner auf Seiten der Zürcher ist Fredrik Petterson, der im Penaltyschiessen seine zwei Versuche verwandeln kann. Bereits das 1:0 in der 4. Minute hatte der Schwede erzielt.
Gar nicht erst zum Spielen kamen der EV Zug und der HC Lugano. Für einmal ist aber nicht Covid-19 schuld, sondern der Gotthardtunnel: Wegen eines Lüftungs-Problems muss dieser gesperrt werden und es gab kein Durchkommen für den Car der Luganesi.
1 / 9