Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

SNB wird zum SpielballDie Nationalbank steckt in der Politik-Falle

Warnt davor, die Unabhängigkeit der Nationalbank anzutasten: SNB-Chef Thomas Jordan.

Nicht erst seit Corona schielt die Politik auf die Milliarden bei der Nationalbank.

Wenn der Gewinn der Nationalbank dem Volk gehört, dann müsste er auch verteilt werden.

11 Kommentare
    Markus Wettstein

    Wer sagt denn, dass die SNB Milliarden "dem Volk gehören", ausser Oekonomen wie Rudolf Strahm, der allerdings seine Glaubwürdigkeit mit solchen populistischen Aussagen schon längst irreparabel beschädigt hat. Gerade die Unabhängigkeit der SNB garantiert dafür, dass sich die Politik nicht einfach an den Milliarden bedienen kann. Darum ist ja auch das Versagen der gegenwärtigen Politikerkaste so augenfällig bei Themen, wo es Reformen braucht. Mit den dringend notwendigen Reformen (AHV, KK, Corona) würde das Parlament jedoch seine jeweilige Klientel verärgern. Darum ist ein Griff in die Schatullen der SNB so verführerisch.