Zum Hauptinhalt springen

Neue Volksabstimmung gefordertDie Schotten machen sich langsam, aber sicher davon

Während Boris Johnson mit dem Austritt Grossbritanniens aus der EU beschäftigt ist, verlangt eine Mehrheit der Schotten den Austritt aus Grossbritannien.

Eine neue Abstimmung soll her: Teilnehmer an einer Demonstration für die schottische Unabhängigkeit im September 2020 in Glasgow.
Eine neue Abstimmung soll her: Teilnehmer an einer Demonstration für die schottische Unabhängigkeit im September 2020 in Glasgow.
Foto: Jeff J. Mitchell (Getty Images)

«Nationale Souveränität» ist das, worum es Boris Johnson nach eigenen Worten geht beim Brexit. Für den britischen Regierungschef war bei den Verhandlungen mit Brüssel, die sich nun ihrem Ende zuneigen, Selbstbestimmung für sein Land immer oberstes Gebot. Schliesslich lautete die Parole der Brexiteers von Anfang an «Let’s take back control». Schluss mit aller Fremdbestimmung – holen wir uns die Kontrolle über unser Leben zurück!

Völlig irritiert muss Johnson nun aber feststellen, dass sich «seine» Parole im eigenen Land gegen ihn wendet. Droben im Norden des Vereinigten Königreichs nämlich will man sich der «Fremdbestimmung» durch London entziehen, egal ob Boris Johnson noch einen Deal mit Brüssel erzielt oder nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.