Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Coronavirus lebenDie Schweiz ist das neue Schweden

Während Deutschland und Frankreich das öffentliche Leben wieder stark herunterfahren, setzt die Schweiz auf vergleichsweise milde Corona-Massnahmen. Dahinter steckt eine Strategie, die in internationalen Ärztekreisen immer grösseren Anklang findet.

Bloss kein Jo-Jo-Effekt. Marcel Tanner, Epidemiologe und Mitglied der wissenschaftlichen Taskforce des Bundes, greift zu einem alltagsnahen Vergleich: Man kenne es vielleicht von der letzten Diät, auf schnelles Abnehmen folge schnelles Zunehmen. Mit dem Bild versucht er zu erklären, warum die Schweiz gerade tut, was sie tut.

Weshalb der Bundesrat weniger restriktiv agiert als die Regierungen anderer Länder Europas. Warum er die Restaurants und Bars bis 23 Uhr offen lässt, Fitnesstrainings und Museumsbesuche weiterhin erlaubt, während Deutschland und Frankreich wieder in einen (Teil-)Lockdown gehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.