Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gastkommentar zur Zukunft der CVP Die Schweizer Parteien emanzipieren sich von der Religion

Parteipräsident Gerhard Pfister (Mitte) will das christliche hohe C der CVP fallen lassen.

Unsere offene Gesellschaft stellt sich in ihrer säkularen Einstellung keineswegs gegen das Christentum.

Primär geht es um die Achtung des Menschen, für eine Würde, die allen Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Ethnie, Religion, gesellschaftlichem Status oder Leistungsfähigkeit zukommt.

37 Kommentare
    XRichard

    Verstehe die Anstössigkeit des grossen "C" nicht. "C" steht heute nicht mehr für Christentum oder Christus, "C" steht heute für ein Virus. Eine Corona Volkspartei ist kompatibel mit allen politischen Strömungen, von links bis rechts. Das bringt Wähler, was will man mehr?