Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Migration und Corona in ItalienDie Sea Watch 4 sucht einen Hafen

Die Sea-Watch 4 rettet Flüchtlinge auf dem Mittelmeer. Das Rettungsschiff hat inzwischen mehr als 200 Menschen an Bord und sucht einen Hafen.

Angst in Sizilien vor Corona

21 Kommentare
Sortieren nach:
    Romy Jeker

    Wann wird den NGO-Schlepperdiensten endlich mal von bürgerlicher Seite der Prozess gemacht. Diese angeblichen "Seenotretter" schippern nie den nächst gelegenen Hafen an, sondern steuern hunderte Kilometer gezielt zu europäischen Häfen. Diese NGOs sind Kriminelle da sie mit den Schleppern gemeinsame Sache machen. Die Schlepper melden wohl per GPS die Standorte der Schlauchboote und die NGO-Schlepper positionieren sich dann abholbereit in deren Nähe. Dass solches Tun von Regierungen noch finanziell unterstützt wird, schlägt dem Fass den Boden aus.