Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die sollen jetzt selber schauen»

Knapp 18 Jahre war er Fifa-Präsident. Die Wahl seines Nachfolgers darf er nicht vor Ort verfolgen: Joseph S. Blatter. (Archivbild)

Nichts Gravierendes verbrochen

Er will, dass der Fussball wieder ins Zentrum rückt. Gianni Infantino bei seiner Antrittsrede als neuer Fifa-Präsident.
Etwas ungläubiger Dank an alle Anwesenden. Gianni Infantino, bis 2019 gewählt, kann sein Glück kaum fassen.
Nicht alle finden den Kongress bisher spannend: Gregory Dyke, Präsident der englischen FA, gönnt sich ein Nickerchen. Vielleicht rechnet auch er mit einem langen, langen Tag.
1 / 18

Unter dem Einfluss der US-Justiz

«Ich bin nicht böse»