Zum Hauptinhalt springen

Sieben neue Bäche für ZürichDie Stadt holt ihre Gewässer aus dem Untergrund

Bis 2023 will Zürich gleich mehrere Bäche renaturieren. Dabei geht es nicht nur um Lebensraum für Pflanzen und Tiere, sondern vor allem um Sicherheit.

Im Fluss: Wie hier der Bach an der Frohburgstrasse am Rande des Irchelparks wurden in Zürich bereits zahlreiche Fliessgewässer renaturiert – und es folgen noch mehr.
Im Fluss: Wie hier der Bach an der Frohburgstrasse am Rande des Irchelparks wurden in Zürich bereits zahlreiche Fliessgewässer renaturiert – und es folgen noch mehr.
Foto: Urs Jaudas

Zürich ist eine Wasserstadt. 130 Kilometer Bäche durchziehen den Stadtraum und die umliegenden Wälder. Auf 40 Kilometern strömen die Fliessgewässer in offenen Läufen durch die Quartiere. Knapp 27 Kilometer liegen noch immer eingedolt unter dem Siedlungsgebiet. Davon lassen sich gemäss Angaben von Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ) noch etwa 4 Kilometer «mit vernünftigem Aufwand» ans Tageslicht holen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.