Zum Hauptinhalt springen

Ausstellung «Black Art Matters»«Die Weissen müssen nun ihre Hausaufgaben machen »

Die Fotografin Pearl Bäni kam nach Zürich, als man hier noch kaum dunkelhäutige Menschen antraf. Nun zeigt sie ihre Bilder in der Ausstellung «Black Art Matters».

Brüllen sollen andere: Pearl Bäni, Zürcher Fotografin mit karibischen Wurzeln, ist eine feine, ruhige Erzählerin.
Brüllen sollen andere: Pearl Bäni, Zürcher Fotografin mit karibischen Wurzeln, ist eine feine, ruhige Erzählerin.
Foto: Boris Müller

Pearl Bäni sitzt in ihrem Wohnzimmer in einem Haus an der Langstrasse. Zwei Dinge fallen an ihr auf. Das erste sticht ins Auge: ihre Halskette aus Würfeln mit dem Volumen von Pingpongbällen. Das zweite wird erst im Verlauf des Gesprächs deutlich: die Ruhe und Klarheit, die sie beim Sprechen ausstrahlt. Bäni sitzt in ihrem Sessel, bewegt sich während des anderthalbstündigen Gesprächs kaum, rührt ihr Wasserglas nicht an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.