Zum Hauptinhalt springen

Erfolgsserie des ZSCDie ZSC Lions können Quarantäne

Wie das ganze Team hat sich auch Lukas Flüeler gesteigert. Der Goalie spricht über seinen schwierigen Saisonstart und Erinnerungen an seinen verstorbenen Mentor Simon Schenk.

ZSC-Lions-Goalie Lukas Flüeler macht sich gegen Langnaus Topskorer Ben Maxwell ganz breit und verhindert einmal mehr einen Gegentreffer der Emmentaler.
ZSC-Lions-Goalie Lukas Flüeler macht sich gegen Langnaus Topskorer Ben Maxwell ganz breit und verhindert einmal mehr einen Gegentreffer der Emmentaler.
Foto: Ennio Leanza (Keystone)

Er fährt den Schoner aus, er pariert mit der Fanghand, einmal sogar mirakulös auf der Linie auf der Stockhandseite. Kurzum: Lukas Flüeler präsentiert sich gegen die SCL Tigers in der Form seiner besten Tage und ist hauptverantwortlich, dass die ZSC Lions am Schluss das Punktemaximum holen, trotz eines klaren Nachlassens im letzten Drittel. Die letzten Minuten haben ihm aber nicht gefallen: «Die letzten zehn Minuten sind aktuell immer ein Challenge, da machen wir uns das Leben selber schwer. Schade, die ersten 50 Minuten haben wir super ZSC-Hockey gezeigt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.