Zum Hauptinhalt springen

Datenauswertung zu Corona-VerstössenDiese Branchen brechen die Covid-Regeln am häufigsten

Rund 80’000 Kontrollen von Corona-Schutzkonzepten haben die Kantone bisher durchgeführt. Eine Auswertung zeigt: Am meisten Beanstandungen gibt es bei Veranstaltungen, Indoor-Freizeitbetrieben, Bars und Restaurants.

Eine Polizistin kontrolliert im Dezember 2020 das Covid-Schutzkonzept eines Restaurants im waadtländischen Villars-sur-Ollon. Eine Auswertung zeigt, dass bei jeder vierten solchen Kontrolle ein Mangel festgestellt wurde.
Eine Polizistin kontrolliert im Dezember 2020 das Covid-Schutzkonzept eines Restaurants im waadtländischen Villars-sur-Ollon. Eine Auswertung zeigt, dass bei jeder vierten solchen Kontrolle ein Mangel festgestellt wurde.
Foto: Valentin Flauraud (Keystone)

Eines ist klar in dieser Pandemie: Ohne funktionierende Schutzkonzepte gibt es keine Öffnungen. Jetzt zeigt eine Auswertung der nationalen Covid-Kontroll-Statistik, welche Branchen das Thema ernst genommen haben und wo noch Optimierungspotenzial besteht.

Der Bund hat die Kantone verpflichtet, sicherzustellen, dass die Covid-Schutzkonzepte korrekt umgesetzt werden. Und sie müssen Informationen zur Anzahl der Kontrollen und zu den Mängeln dem Bund melden.

Das Resultat der Auswertung: Zwischen Sommer 2020 und Ende Januar dieses Jahres führten Polizisten, kantonale Gesundheitsämter und weitere Behörden gut 80’000 Kontrollen in öffentlich zugänglichen Betrieben und Einrichtungen durch. Insgesamt registrierten sie dabei 17’586 Mängel – also im Durchschnitt bei jeder fünften Kontrolle einen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.