Zum Hauptinhalt springen

Aufgefallen bei FCZ - ServetteDiese eine banale Frage bringt Rizzo auf die Palme

Der FCZ-Trainer ist nach der Niederlage gegen Servette angefressen. Und lässt das die Journalisten an der Medienkonferenz spüren.

Erst die Niederlage, dann die Presse: Massimo Rizzo reagiert am Sonntagabend gereizt auf Fragen nach seinem Matchplan.
Erst die Niederlage, dann die Presse: Massimo Rizzo reagiert am Sonntagabend gereizt auf Fragen nach seinem Matchplan.
Foto: Andy Müller (Freshfocus)

Massimo Rizzo – plötzlich genervt, plötzlich wütend

Eines wurde Massimo Rizzo stets abgesprochen: die Emotionalität. So kontrolliert wirkte er, so unaufgeregt analysierte er Partien seiner Mannschaft. Einmal sagte er selbst sogar: «Ich bin halt langweilig Vielleicht hat ihn ja einfach noch keiner gefragt, wie sein Matchplan aussehe.

Zugegeben, als Rizzo am frühen Sonntagabend im Pressezentrum des Letzigrunds sitzt, kommt noch mehr dazu als nur diese eine Frage. Die Niederlage gegen Servette nagt an ihm, er ist frustriert, auch weil ein Journalist wissen will, warum nur Yanick Brecher in seiner Normalform spielte und der Rest «nichts» war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.