Zum Hauptinhalt springen

Ein Punkt für GC in LausanneDiese Grasshoppers weigern sich einfach, zu verlieren

Nach einer frühen Führung tut GC zu wenig, um sich bei Stade Lausanne-Ouchy den Sieg zu verdienen. Aber die Zürcher bleiben beim 1:1 zum neunten Mal in Serie ungeschlagen.

Freude über die GC-Führung. Die Zürcher feiern ihren Torschützen Léo Bonatini.
Freude über die GC-Führung. Die Zürcher feiern ihren Torschützen Léo Bonatini.
Foto: Jean-Christophe Bott (Keystone)

Es ist noch nicht einmal einen Monat her. 1:2 lagen die Grasshoppers auf der schlechten Imitation eines Fussballrasens in Winterthur zur Pause zurück. Sie waren nur auf Rang 2 der Challenge League, es drohte der grosse Zusammenschluss im Rennen um die beiden ersten Plätze.

Irgendetwas scheint in jener Pause mit GC passiert zu sein. Das Team spielt seither weder schöner noch attraktiver und auch nicht zwingender. Aber es hat das, was die meisten anderen Konkurrenten im Spitzenkampf nicht haben: Konstanz. Ganz so, als hätten sich die Spieler in der Garderobe auf der Schützenwiese gegenseitig versprochen: Ab jetzt verlieren wir einfach nicht mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.