Zum Hauptinhalt springen

Podcast «Entscheidung 2020»Dieses verrückte amerikanische Jahr

Impeachment, Black Lives Matter, Corona und die Abwahl von Trump: 2020 war für alle ein verrücktes Jahr, aber besonders für die USA. Was bleibt davon? Und kommt Amerika nun endlich zur Ruhe?

Ein Land kommt nicht zur Ruhe: Die USA erlebten ein besonders stürmisches 2020.
Ein Land kommt nicht zur Ruhe: Die USA erlebten ein besonders stürmisches 2020.
Fotos: PD

Es ist vor lauter Wahlkampf, Trump und Corona leicht zu vergessen: 2020 war in Amerika auch das Jahr des historischen Impeachments. Des Todes von George Floyd und der Black-Lives-Matter-Bewegung – deren Forderung «Defund the Police» auch in progressiven Kreisen nicht überall gut ankam.

Und es war das Jahr, in dem in den Vorwahlen der demokratischen Partei noch wenig auf einen President-elect Joe Biden hindeutete.

Was bleibt von all diesen Ereignissen? In einer Spezialfolge des Podcasts «Entscheidung 2020» blicken Philipp Loser und USA-Korrespondent Alan Cassidy zurück – und darauf, was Amerika auch nächstes Jahr, mit einem neuen Präsidenten, noch beschäftigen wird.

8 Kommentare
    Bernhard Piller

    Die Erwartungen an Biden sind hoch. Vor allem von den Minoritäten. Wenn sich der Lebensstandard der Schwarzen und Biden in den nächsten Jahren nicht markant verbessert, wird sich Biden rechtfertigen müssen. Die Demokraten sind jetzt an der Macht und müssen liefern, was sie versprochen haben.