Google macht Twint Konkurrenz

Besitzer eines Android-Handys können mit Googles Pay-App ab heute in der Schweiz drahtlos bezahlen.

Google Pay startet in der Schweiz: Blick auf die App im Google Play Store. Bild: Screenshot

Google Pay startet in der Schweiz: Blick auf die App im Google Play Store. Bild: Screenshot

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der elektronische Bezahldienst Google Pay startet heute Dienstag auch in der Schweiz. Partner sind Cornèrcard, Bonus-Card, Swiss Bankers, Revolut und Boon sowie Visa und Mastercard.

Bald würden auch die Credit Suisse mit Prepaid-Karten sowie das Fintech Neon mitmachen, teilte Google am Dienstag mit. Mit dem Startschuss für Google Pay können die Nutzer von Android-Handys via der Kontaktlos-Technologie NFC (Near Field Communication) bezahlen. Bei Transaktionen über 40 Franken muss zusätzlich noch das Telefon entsperrt werden.

Auch bei Webseiten und Apps kann Google Pay zum Bezahlen genutzt werden. Unterstützt wird der Dienst unter anderem von Digitec, Galaxus, Ricardo, AirBnB oder Uber.

Konkurrenz für Twint und Apple

Google Pay konkurriert mit Angeboten wie Twint, Apple Pay oder Samsung Pay. Im Kampf um die Vorherrschaft beim mobilen Bezahlen ist immer wieder auch die Wettbewerbskommission (Weko) gefordert. So ermittelt sie etwa wegen mutmasslichen Boykotts von Apple und Samsung Pay gegen Schweizer Banken. Apple wiederum verknurrte sie dazu, den Bezahlvorgang bei Twint nicht länger mit dem automatischen Aufstarten von Apple Pay zu unterdrücken.

Bezahl-Apps sind in der Schweizer Bevölkerung laut Umfragen bislang noch wenig verbreitet, auch wenn die Nutzungszahlen steigen.

(oli/sda)

Erstellt: 30.04.2019, 12:16 Uhr

Artikel zum Thema

Wie Sie die Mängel von Google Docs ausbügeln

Video Google Docs hat Word überholt – trotz teils bizarrer Mankos. Wir zeigen die wichtigsten Tricks, um Beschränkungen zu beseitigen. Mehr...

«Google bedroht das freie Netz, Facebook bedroht die Demokratie»

Interview Mozilla-Geschäftsführer Mark Surman will mit dem Firefox-Browser das Gegengewicht zu Chrome sein. Das werde aber immer schwieriger. Mehr...

Nie wieder Passwörter tippen bei Android

Digital kompakt Google führt mit dem jüngsten Update die Möglichkeit ein, sich per Fingerabdruck bei Apps und Websites einzuloggen. Plus: Elon Musk twittert sich vor Gericht (schon wieder). Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Auf Händen getragen: Eine handgeschnitzte Statue der Jungfrau Maria wird anlässlich des Fests zu Ehren der «Virgen del Carmen» durch die andalusische Stadt Málaga geführt. (16. Juli 2019)
(Bild: Daniel Perez / Getty Images) Mehr...