Microsoft präsentiert das aufgefrischte Windows 8

Der IT-Konzern hat die Funktionen von Windows 8.1. präsentiert. Die Neuerungen sind eine Reaktion auf die zahlreiche Kritik. So kehrt etwa der Start-Button zurück.

Windows-Performance in San Francisco: Microsoft-Chef Steve Ballmer.

Windows-Performance in San Francisco: Microsoft-Chef Steve Ballmer. Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf der Entwicklerkonferenz Build zeigte Windows-Chefin Julie Larson-Green am Mittwoch neue Funktionen, Programme und Designelemente. «8.1 ist ein veredeltes Windows 8», sagte die Managerin in San Francisco.

Larson-Green zeigte, wie sich Skype-Anrufe direkt vom Sperrbildschirm aus annehmen lassen, ohne sich extra anmelden zu müssen in Windows. Das eingebaute E-Mail-Programm bekommt neue Sortierfunktionen für Soziale Netzwerke oder Newsletter. Eine Übersichtsseite mit kleinen Symbolen soll das Auffinden von Apps erleichtern. Die Microsoft-Suchmaschine Bing wird tiefer integriert.

Klassischer Desktop statt Kacheln

Auffälligste Neuerung ist aber die Rückkehr des Start-Buttons, die Microsoft bereits zuvor angekündigt hatte. Zudem kann der Nutzer es so einstellen, dass der Computer beim Hochfahren direkt auf dem klassischen Desktop landet und nicht auf der Kachel-Oberfläche, die für die Bedienung mit dem Finger ausgelegt ist. Damit reagiert Microsoft auf die Kritik von Nutzern, die weiterhin vor allem mit der Maus arbeiten. Beide Funktionen waren in Windows 8 nur mit Programmen von Fremdanbietern möglich.

Eine Vorabversion des neuen Windows 8.1, früher bekannt unter «Blue», können Nutzer schon jetzt herunterladen. Die endgültige Version soll laut früheren Angaben im August erscheinen. Dabei hatte Microsoft sein Windows 8 erst Ende vergangenen Jahres veröffentlicht. Konzernchef Steve Ballmer erklärte, künftig grundsätzlich in schnellerer Folge neue Produkte auf den Markt bringen zu wollen. «Das wird die neue Norm.» (ah/sda)

Erstellt: 27.06.2013, 08:47 Uhr

Bildstrecke

Diese Windows-Notebooks machen am wenigsten Zicken

Diese Windows-Notebooks machen am wenigsten Zicken Überraschende Resultate einer Untersuchung der stabilsten Laptops mit dem Microsoft-Betriebssystem.

Bildstrecke

Windows Phone 8: Microsofts Smartphone-Betriebssystem

Windows Phone 8: Microsofts Smartphone-Betriebssystem Der US-Konzern hat in San Francisco die Smartphone-Version seines neuen Betriebssystems Windows 8 vorgestellt.

Artikel zum Thema

Die Rückkehr zum «Start«-Knopf

Microsoft hat ein umfangreiches Update für sein vor allem von langjährigen Windows-Nutzern kritisiertes Betriebssystem Windows 8 präsentiert. Mehr...

Hat Windows 8 schon ausgekachelt?

Schon über 100 Millionen Mal hat Microsoft das Betriebssystem verkauft. Trotzdem sprechen Analysten von einem Produktflop: Die Software wird für den stärksten Einbruch im PC-Markt verantwortlich gemacht. Mehr...

Ist Windows 8 der Anfang vom Ende des PC?

Die PC-Verkäufe im ersten Quartal 2013 sind im Vergleich mit der Vorjahresperiode um 14 Prozent eingebrochen. Marktforscher kennen den Schuldigen bereits: Windows 8 bremse den PC-Markt aus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Vergleichsdienst

Finden Sie mit unserem unabhängigen Abovergleich das optimale Handyabo.
Jetzt vergleichen.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Bergungsarbeiten nach Taifun-Katastrophe: Der heftige Wirbelsturm «Hagibis» hinterliess über weite Teile Japans eine Spur der Verwüstung. Die Zahl der Todesopfer ist gemäss eines japanischen Fernsehsenders auf 66 gestiegen. (15. Oktober 2019)
(Bild: Jae C. Hong/AP) Mehr...