Zum Hauptinhalt springen

Apples neuer Star

Frisch und witzig: Apple-Manager Craig Federighi überraschte an der Präsentation in San Francisco mit seinem Auftritt. Doch wer ist der Mann, der das Publikum so schnell für sich gewinnen konnte?

Anatol Heib
Craig Federighi präsentierte an der Keynote OS X Mavericks und iOS 7.
Craig Federighi präsentierte an der Keynote OS X Mavericks und iOS 7.
Keystone
Federighi scherzte, dass das neue Betriebssystem den Namen OS X Sea Lion haben werde. Gelächter im Publikum.
Federighi scherzte, dass das neue Betriebssystem den Namen OS X Sea Lion haben werde. Gelächter im Publikum.
Keystone
Doch dann enthüllte er den wirklichen Namen: OS X Mavericks.
Doch dann enthüllte er den wirklichen Namen: OS X Mavericks.
Keystone
1 / 5

Apple-Chef Tim Cook gilt nicht als Mann der mitreissenden Keynote. Auch Vize Phil Schiller, der am Montag an der Keynote weniger Redezeit hatte als auch schon, fehlt es an Unterhaltungspotenzial. Aber beide wissen natürlich, wie man klar und einfach Botschaften rüberbringt.

Das kann auch Craig Federighi, Verantwortlicher für OS X und iOS, der an der WWDC-Keynote in den Fokus rückte. Doch die Präsentationen des Apple-Managers waren nicht nur informativ, sondern auch frisch und witzig. Damit hatte er in Kürze das Publikum auf seiner Seite. Klar, Apple-Veranstaltungen sind ein Heimspiel für die Manager, aber es fiel auf, wie der Unterhaltungspegel im Publikum besonders bei Federighis Auftritt anstieg. Und das lag nicht nur daran, dass er neue Software zeigte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen