«Ctrl + Alt + Del» als Lebensschule

Bill Gates bereut, den Affengriff eingeführt zu haben.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jeden Tag verwenden ihn Millionen von Computerbenützern: den Affengriff. Die linke Hand drückt gleichzeitig die Tasten «Ctrl» und «Alt», die rechte betätigt die «Del»-Taste. So weckt man den PC aus dem Tiefschlaf oder startet ihn neu, wenn er sich in einem Algorithmus verheddert hat. Heute bedauert Bill Gates, dass er die umständliche Griffkombination in seinem Windows-Betriebssystem unentbehrlich machte. «Wenn ich in meinem Leben eine kleine Änderung machen könnte», sagte der Softwaremilliardär jüngst in einem Interview, «würde ich für diese Funktion eine einzelne Taste einführen.»

Sogar der reichste Mann der Welt wünscht sich also eine Neustart-Taste, um im Nachhinein eine Entscheidung korrigieren zu können. So macht Gates aus einem zwar folgenreichen, aber doch sehr technischen Detail eine philosophische Grundsatzfrage.

Eine, die sich schon Max Frisch stellte. Den Schriftsteller trieb die Frage um, was passieren würde, wenn wir in unserem zurückliegenden Leben die Weichen anders stellen könnten. Zum Beispiel die: Was wäre, wenn ich in jener Nacht nicht mit jener Antoinette im Bett gelandet wäre, mit der ich heute so unglücklich verheiratet bin? Im Stück «Biografie» macht Frischs Held Kürmann die Erfahrung, dass sein Leben immer wieder dieselbe bittere Wendung nimmt, obwohl er wunderbarerweise Gelegenheit erhält, im Nachhinein korrigierend einzugreifen. Immer wieder landet er mit Antoinette im Bett.

Max Frisch starb zu früh, um die Segnungen des Personal Computers noch nutzen zu können. Den kompletten Neustart dank «Ctrl + Alt + Del» kannte er nicht. Dennoch enthält sein Werk eine Warnung für Bill Gates und uns alle: Keine Reset-Taste wird uns je davor schützen, uns immer wieder in denselben wunderlichen Algorithmen des Lebens zu verheddern.

Erstellt: 25.09.2017, 21:10 Uhr

Artikel zum Thema

Bill Gates ist nicht mehr der reichste Mann der Welt

Die «Forbes»-Milliardärs-Liste wird neu von Jeff Bezos angeführt. Dies verdankt der Amazon-Chef seinen Aktien. Mehr...

Bill Gates fordert Robotersteuer

Die Digitalisierung bedroht Millionen Arbeitsplätze – und damit auch die Lohnsteuern und Sozialabgaben, die vom Staat darauf erhoben werden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Monsunregen: Nach heftigen Regenfällen müssen die Menschen im Kurigram-Distrikt in Bangladesh auf Booten ausharren, lediglich die Hausdächer ragen aus dem Hochwasser. (17. Juli 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/Barcroft Media/Getty) Mehr...