Zum Hauptinhalt springen

Es braucht die Eltern, nicht die Polizei

Warum eine Cyberpolizei nicht der richtige Weg ist, jugendliche Spieler in Online-Games zu schützen.

MeinungMatthias Schüssler
«Minecraft»: Wo Kinder ihre eigenen Klotzwelten bauen.
«Minecraft»: Wo Kinder ihre eigenen Klotzwelten bauen.
Reuters Staff, Reuters

Wie gefährlich sind Online-Games? Müssen Eltern sie ihren Kindern verbieten, so wie es «20 Minuten» diskutiert? Braucht es gar eine Cyberpolizei? Diese Forderung hat Philippe Wampfler gestern auf Redaktion Tamedia aufgestellt, nachdem bekannt geworden ist, dass Paul seinen Entführer bei «Minecraft» kennen gelernt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen