Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die Mitarbeiter vermissten sich»

Baustelle: Der Sitz von Microsoft Schweiz in Wallisellen wurde 2011 komplett umgebaut.
Darum mussten ab Juli 2011 alle 500 Mitarbeiter zu Hause arbeiten und ihre Teamarbeit dezentral und virtuell organisieren – so wie Microsoft-Marketingfrau Nadia Rahim Ruckstuhl, Mutter von zwei Kindern.
Verwischte Grenzen: Im Homeoffice sind die Übergänge von Privat- und Arbeitsleben fliessend.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin