Zum Hauptinhalt springen

Per «One-tap-Kauf» zum Bahnbillett

Einfacher Verbindungen suchen, schneller Tickets kaufen und eine Integration mit dem Swiss Pass – die neue Bahn-App will Massstäbe setzen.

Matthias Schüssler
Verbindungen suchen und Billette kaufen geht mit der neuen App deutlich schneller.
Verbindungen suchen und Billette kaufen geht mit der neuen App deutlich schneller.
schü.
Die Startseite der neuen App: Sie bietet nebst einer Eingabemöglichkeit für die Destination auch den neuen Touch-Fahrplan.
Die Startseite der neuen App: Sie bietet nebst einer Eingabemöglichkeit für die Destination auch den neuen Touch-Fahrplan.
schü.
Die Verbindungen – um frühere oder spätere Züge zu sehen – scrollt man nach oben und nach unten.
Die Verbindungen – um frühere oder spätere Züge zu sehen – scrollt man nach oben und nach unten.
schü.
Hat man sich eine Verbindung herausgesucht, sieht man in der Detailansicht sogar Echtzeitdaten zu seinem Zug.
Hat man sich eine Verbindung herausgesucht, sieht man in der Detailansicht sogar Echtzeitdaten zu seinem Zug.
schü.
Direkt aus der Fahrplanansicht lässt sich ein Billett kaufen. Vergünstigungen werden automatisch eingetragen und bei einem Preis unter 40 Franken muss auch kein Kreditkarten-Passwort mehr eingegeben werden.
Direkt aus der Fahrplanansicht lässt sich ein Billett kaufen. Vergünstigungen werden automatisch eingetragen und bei einem Preis unter 40 Franken muss auch kein Kreditkarten-Passwort mehr eingegeben werden.
schü.
Vergünstigung und Klasse werden vorgegeben und müssen nicht bei jedem Billettkauf neu gesetzt werden. Sie lassen sich bei Bedarf aber jederzeit ändern.
Vergünstigung und Klasse werden vorgegeben und müssen nicht bei jedem Billettkauf neu gesetzt werden. Sie lassen sich bei Bedarf aber jederzeit ändern.
schü.
Die neue App inkorporiert das Konzept des digitalen Viadi-Fahrplans von Ubique, bei der man Verbindungen über die Kacheln mit seinen Lieblingsorten sucht, indem man per Finger Start- und Zielort verbindet.
Die neue App inkorporiert das Konzept des digitalen Viadi-Fahrplans von Ubique, bei der man Verbindungen über die Kacheln mit seinen Lieblingsorten sucht, indem man per Finger Start- und Zielort verbindet.
schü.
1 / 9

Die SBB haben sich grosse Ziele gesetzt – das bekräftigte Jeannine Pilloud gleich zu Beginn der heutigen Medienveranstaltung. Laut der Leiterin des SBB Personenverkehrs sind die Ziele klar: Die Bundesbahnen wollen freundlicher und zuverlässiger werden, ihre Marktführerschaft stärken, ihre Züge besser auslasten, um Tariferhöhungen möglichst zu vermeiden – und ein Baustein in diesem Plan ist die neue App, die heute präsentiert wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen