Zum Hauptinhalt springen

Die Verschmelzung der Tablet- und PC-Welt

Die Computerbranche will Apple, Samsung und Co. mit Touchscreen-Rechnern schlagen, die sich auch über eine klassische Tastatur steuern lassen. Wir zeigen die neuen Modelle.

Die Erfindung des iPads hat auf den Märkten eingeschlagen wie eine Bombe. Für die Hersteller klassischer PCs ein Problem: Denn der handliche, per Bildschirmberührung steuerbaren Rechner nimmt ihnen zunehmend Verkaufsanteile ab.
Die Erfindung des iPads hat auf den Märkten eingeschlagen wie eine Bombe. Für die Hersteller klassischer PCs ein Problem: Denn der handliche, per Bildschirmberührung steuerbaren Rechner nimmt ihnen zunehmend Verkaufsanteile ab.
AFP
Etwa 50 Millionen Tablet-Computer (im Bild: Das Playbook von Blackberry-Hersteller RIM) dürften laut einer Studie der US-Marktforscher IDC und Gartner allein in diesem Jahr weltweit verkauft werden. Im kommenden Jahr könnten es demnach schon bis zu 100 Millionen sein.
Etwa 50 Millionen Tablet-Computer (im Bild: Das Playbook von Blackberry-Hersteller RIM) dürften laut einer Studie der US-Marktforscher IDC und Gartner allein in diesem Jahr weltweit verkauft werden. Im kommenden Jahr könnten es demnach schon bis zu 100 Millionen sein.
Keystone
Der Software-Riese Microsoft arbeitet an einer Windows-Version, die auch auf weniger energiehungrigen Chips wie denen des britischen Herstellers ARM laufen kann. Bereits im kommenden Jahr soll das Programm auf den Markt gebracht werden - und die klassischen Laptops damit zumindest hinsichtlich des Gewichts und der Akkulaufzeit gegenüber den neuen Tablet-Computern wieder konkurrenzfähig machen.
Der Software-Riese Microsoft arbeitet an einer Windows-Version, die auch auf weniger energiehungrigen Chips wie denen des britischen Herstellers ARM laufen kann. Bereits im kommenden Jahr soll das Programm auf den Markt gebracht werden - und die klassischen Laptops damit zumindest hinsichtlich des Gewichts und der Akkulaufzeit gegenüber den neuen Tablet-Computern wieder konkurrenzfähig machen.
Keystone
1 / 9

Die Erfindung des Tablet-Computers hat auf den Märkten eingeschlagen wie eine Bombe. Für die Hersteller klassischer PCs ein Problem: Denn die handlichen, per Bildschirmberührung steuerbaren Rechner nehmen ihnen zunehmend Verkaufsanteile ab. Um den Trend umzudrehen, will die PC-Branche die neue Konkurrenz nun mit den eigenen Waffen schlagen. Nachdem das grundlegende Design von Laptops über zwei Jahrzehnte praktisch unverändert geblieben war, sollen diese schon bald all das bieten, was bisher nur die Tablet-Rechner können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.