Zum Hauptinhalt springen

Google verlegt das Herz des Computers ins Internet

Der US-Technologiekonzern stellt die zweite Generation von Chromebook und Chromebox vor – und macht sich frei von der Festplatte.

Macht auf den ersten Blick einen schlanken und einfachen Eindruck: Das Chromebook (Samsung Series 5 550).
Macht auf den ersten Blick einen schlanken und einfachen Eindruck: Das Chromebook (Samsung Series 5 550).

Google macht sich frei von der Festplatte. Der US-Technologiekonzern bietet zwei neue Computer an, die den Grossteil des Speicherplatzes in das Internet auslagern. Der Laptop Chromebook und der PC Chromebox verfügen lediglich über einen Flash-Memory-Stick, grössere Dokumente müssen in der Cloud abgelegt werden. Für viele Anwendungen benötigen die Google-Computer aus dem Hause Samsung allerdings eine Internetverbindung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.