Zum Hauptinhalt springen

«Hillary hat jetzt Zeit für Dich»

Apple führt ein System ein, das Kunden erkennt, bevor sie den Laden betreten. In den USA sorgt derweil eine Meldung für Furore, wonach Einkaufszentren die Laufwege ihrer Besucher ausspionieren.

Die erneuerte Applikation namens Apple Store ist seit dem 8. November erhältlich. Sie ermöglicht es Mac-Fans unter anderem, im Angebot zu stöbern, Produkte zu kaufen oder zu reservieren.

Wie die «New York Times» berichtet, wurde die App vor kurzem mit einer Tracking-Funktion ergänzt. Wer über diese App ein Apple-Device gekauft hat und dieses in einem Apple Store abholt, wird von den betreffenden Fillialmitarbeitern erkannt, sobald er sich dem Laden nähert.

Die Wartezeiten verkürzen

Die Apple-Mitarbeiter erhalten auf ihren iPod touches eine Mitteilung, wenn der Käufer in den Apple Store kommt, um die reservierte Ware abzuholen. Möglich macht dies die eingebaute Ortungsfunktion. Ziel sei es, die Wartezeiten zu verkürzen. Ein iTunes-Screenshot zeigt unter dem Begriff «Treffen» eine lächelnde Apple-Verkäuferin: «Hillary hat jetzt Zeit für dich. Hillary erwartet dich im Mac Bereich.»

Die Apple-Store-App ist auch im Schweizer App Store erhältlich, via das Miniprogramm können hierzulande etwa Produkte reserviert, Termine mit Apple-Mitarbeitern fixiert und Produkte nach Hause geliefert werden. Die Finderfunktion indes funktioniert erst in den USA. In der Schweiz muss der Kunde im Store selber einen Mitarbeiter kontaktieren, dieser checkt die Reservation und das Gerät wird dem Kunden ausgehändigt.

Das Einkaufszentrum weiss, wo Du bist

Erst vor wenigen Tagen sorgte eine Meldung von «CNN Money» für Furore, wonach zwei Shoppingcenter in den USA die Laufwege von Kunden, welche ihre Mobiltelefone eingeschaltet haben, per Handysignal verfolgen.

In den Einkaufshäusern seien spezielle Antennen installiert worden, um die Identifikationsnummer jedes mobilen Gerätes eindeutig zu erfassen. Die Daten würden aber nur anonym erfasst.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch