iPad wird zur Fernbedienung

Nutzer von Swisscom TV können schon bald mit Apples Tablet auf das Angebot zugreifen – und zeitversetzt fernsehen.

Fernbedienung und TV-Guide in einem: Swisscom TV bindet das iPad ein.

Fernbedienung und TV-Guide in einem: Swisscom TV bindet das iPad ein. Bild: Swisscom

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Swisscom TV lanciert in den kommenden Wochen eine kostenlose App fürs iPad, die als TV-Guide und Fernbedienung dient. Dies schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Seit Juli 2010 bietet Swisscom bereits ein speziell für das Apple Tablet entwickeltes Programm an, um Swisscom TV auch unterwegs schauen zu können. Diese App wurde inzwischen mehr als 150'000 Mal heruntergeladen.

Sendungen 24 Stunden nach Ausstrahlung schauen

Abonnenten von Swisscom TV Plus können zudem künftig die Sendungen von rund 70 Kanälen bis zu 24 Stunden nach ihrer Ausstrahlung schauen. «Mehrere Hundert Kunden nutzen diese Funktion bereits erfolgreich im Rahmen eines Markttests», heisst es weiter in der Mitteilung.

Der Test wird laut dem Unternehmen in den kommenden Wochen schrittweise um jeweils mehrere Tausend Kunden ausgeweitet – bis Mitte Jahr sollen alle Plus-Abonnenten ohne Zusatzkosten von diesem neuen Service profitieren können.

Mehr als 600'000 Schweizer Haushalte nutzen laut dem Unternehmen das Fernsehangebot von Swisscom. Besonders gefragt sind Filme und Live-Sportübertragungen auf Abruf: Allein im Jahr 2011 haben Swisscom TV-Kunden diese Möglichkeiten rund 6,3 Millionen Mal genutzt. (ah)

Erstellt: 16.01.2012, 12:13 Uhr

Neue HD-Sender auf Swisscom TV

Ab 29. Februar strahlt das Schweizer Fernsehen die sechs Fernsehprogramme SF 1, SF 2, TSR 1, TSR2, RSI LA 1 und RSI LA 2 in hochauflösender Qualität (HD) aus. Sowohl Kunden von Swisscom TV plus, wie auch Swisscom TV basic und Swisscom TV Start werden die sechs Sender laut Swisscom in HD-Qualität ohne zusätzliche Kosten empfangen können.

Artikel zum Thema

Aldi und Migros schlagen Swisscom und Co.

Hintergrund Laut einer Umfrage von Comparis zahlen Schweizer Handynutzer Swisscom und Co. jährlich rund 2,3 Milliarden Franken zu viel. Die kleineren Player haben aber nicht nur preislich die Nase vorn. Mehr...

Swisscom und ewl passen Vertrag für Luzerner Glasfasernetz an

Telekommunikation Nach Basel und Bern ist nun auch in Luzern der Ausbau des Glasfasernetzes gesichert: Die Swisscom und energie wasser luzern (ewl) haben den Kooperationsvertrag in wesentlichen Punkten angepasst. Mehr...

Swisscom bereitet Mobilfunknetz für neue Technologie LTE vor

Telekom Die Swisscom bereitet ihr Handynetz für die nächste Mobilfunkgeneration LTE (Long Term Evolution) vor, deren Einführung ab nächstem Jahr bevorsteht. Mehr...

Blogs

Geldblog Waadtländer KB überzeugt als Bank und als Investition

Beruf + Berufung «Es braucht ein neues Rollenverständnis»

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...