Zum Hauptinhalt springen

Las Vegas startet die Anti-iPad-Show

Die Consumer Electronics Show (CES) ist eröffnet Im Mittelpunkt der grössten Hightech-Messe der USA stehen Tablets: Insgesamt werden gegen 100 iPad-Konkurrenten gezeigt.

Asus-Chef Jonney Shih hat bereits am Mittwoch vier Tablet-PCs mit Bildschirmgrössen zwischen 7 und 12 Zoll vorgestellt.
Asus-Chef Jonney Shih hat bereits am Mittwoch vier Tablet-PCs mit Bildschirmgrössen zwischen 7 und 12 Zoll vorgestellt.
Keystone
Toshiba zeigt 3-D-Notebooks und mindestens einen Tablet mit 10,1-Zoll-Bildschirm und zwei Kameras (5 respektive 2 MP). Die Hardware unterstützt neben Toshibas eigener App-Sammlung Toshiba Places auch Googles offiziellen Android Market.
Toshiba zeigt 3-D-Notebooks und mindestens einen Tablet mit 10,1-Zoll-Bildschirm und zwei Kameras (5 respektive 2 MP). Die Hardware unterstützt neben Toshibas eigener App-Sammlung Toshiba Places auch Googles offiziellen Android Market.
AFP
Insgesamt 50 verschiedene Modelle sollen auf der CES zu sehen sein. Marktführer Apple, der letztes Jahr das iPad (Bild) zeigte, ist an der CES nicht vertreten.Apple verkaufte von der ersten Version des iPad seit der Einführung im April viele Millionen Stück. Genaue Zahlen nannte der Konzern nur für die Zeit von April bis September, in der acht Millionen iPads über die Ladentische gingen.Das Marktforschungsunternehmen Gartner geht davon aus, dass der Tablet-Markt 2011 auf 54,8 Millionen Geräte anwächst.
Insgesamt 50 verschiedene Modelle sollen auf der CES zu sehen sein. Marktführer Apple, der letztes Jahr das iPad (Bild) zeigte, ist an der CES nicht vertreten.Apple verkaufte von der ersten Version des iPad seit der Einführung im April viele Millionen Stück. Genaue Zahlen nannte der Konzern nur für die Zeit von April bis September, in der acht Millionen iPads über die Ladentische gingen.Das Marktforschungsunternehmen Gartner geht davon aus, dass der Tablet-Markt 2011 auf 54,8 Millionen Geräte anwächst.
Reuters
1 / 12

Knapp ein Jahr nach der Präsentation des iPads macht die Konkurrenz mobil. Dutzende neue Tablet-PCs sind auf der Elektronik-Messe in Las Vegas gegen das iPad von Apple angetreten.

Bis zum Ende der viertägigen Branchenschau, die am Donnerstag begann, wollen die dort vertretenen Hersteller insgesamt mehr als hundert der flachen Computer mit Touchscreen-Bedienung vorstellen. So präsentieren der US-Konzern Motorola und der südkoreanische Konkurrent LG ihre Tablet-PCs mit den Namen «Xoom» und «G-Slate».

2011 wird ein Tablet-Jahr

Sie sollen in diesem Jahr mit der «Honeycomb» getauften neuesten Version des Google-Betriebssystems Android ausgestattet auf den Markt kommen. Experten erwarten für das laufende Jahr den endgültigen Durchbruch der Tablet-PCs bei den Nutzern.

Der US-Marktforscher Gartner prophezeit, dass 2011 rund 55 Millionen der Flach-Computer abgesetzt werden. Zu Beginn des vergangenen Jahres hatte der Apple-Konzern das iPad auf den Markt gebracht und ähnlich wie zuvor mit seinem iPhone praktisch ein neues Marktsegment geschaffen.

Der grosse Abwesende

Wie auf anderen Messen auch dominieren in diesem Jahr in Las Vegas ausserdem neue Internethandys. Hier konzentrieren sich die Hersteller vor allem darauf, die einem Klein-Computer ähnelnden Mobiltelefone noch schneller zu machen. Zudem arbeiten zahlreiche Hersteller daran, künftig den Fernseher mit dem Internet zu kombinieren. Dabei sollen die Nutzer auf dem TV-Bildschirm in der Zukunft auch das Internet darstellen und surfen können. Manche Experten sagen voraus, dass bis 2014 die Hälfte aller Fernseher solche Geräte sein werden.

Der grosse Abwesende ist Steve Jobs; Apple ist traditionsgemäss nicht in Las Vegas vertreten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch