Zum Hauptinhalt springen

Microsofts einzige Alternative

Der Computerkonzern steckt in der Krise. Was tun? Experte Santiago Campillo-Lundbeck über Windows 8 als Übergang in die Hardwarewelt und den Kulturschock, den es zu überwinden gilt.

Reto Knobel
Vorhang auf für den Chef: Microsoft-CEO Steve Ballmer muss sein Unternehmen fit trimmen für das Hardwaregeschäft.
Vorhang auf für den Chef: Microsoft-CEO Steve Ballmer muss sein Unternehmen fit trimmen für das Hardwaregeschäft.
Justin Sullivan, AFP

Windows-Smartphones verkaufen sich mehr schlecht als recht und Windows 8 für Tablets und Notebooks wartet immer noch auf den Durchbruch: Hat Microsoft noch eine Zukunft im Mobilemarkt? Allen Untergangszenarien zum Trotz: Realistisch betrachtet ist Microsoft immer noch ein Megakonzern mit einem respektablen Marktanteil. Die grösste Herausforderung ist, die Fehler der Vergangenheit wie Windows Vista oder komplizierte Nutzerführungen in den Köpfen der Kunden vergessen zu machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen