Zum Hauptinhalt springen

Mit Methode gegen den Handy-Crash

Neun Tricks gegen App-Ärger: Was zu tun ist, wenn Programme auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop abstürzen oder verrückt spielen.

Kein Smartphone, Tablet, Computer oder Laptop bleibt von Abstürzen verschont.

Ob Smartphone oder Tablet, Laptop oder Desktop-Computer – überall, wo Software läuft, gibt es Abstürze, seltsame Programmfehler und scheinbar unerklärliche Fehler. Und davon ist auch kein Betriebssystem ausgeschlossen, selbst wenn es natürlich deutliche Unterschiede gibt: Windows gilt (nicht ganz zu Unrecht) als besonders fehleranfällig. Im Gegensatz dazu gelingt es Apple, bei den iPhones und iPads Fehler einzudämmen. Auch da sind zwar längst nicht alle Apps ohne Fehl und Tadel. Doch die berüchtigten «Bugs» führen selten dazu, dass gleich das ganze System nicht mehr richtig funktioniert.

Natürlich hängt es von der Ursache ab, was man gegen Abstürze und Software-Ärger tut. Es ist eine gute Vorgehensweise, die Symptome zu studieren und genau zu beobachten, unter welchen Umständen ein Problem auftritt. Und bei spezifischen Fehlern kommt man nicht darum herum, im Internet nach Lösungen zu suchen. Doch es gibt auch einige allgemeine Tipps, die bei den gängigen Problemen greifen und mit denen man Apps wieder zum Funktionieren bringt.

Tricks gegen kleine Pannen und grossen Ärger

Im Video stellen wir neun solcher Methoden vor: Mit den einfachen Massnahmen am Anfang lassen sich die kleinen, banalen Aussetzer beheben. Die Schritte gegen Ende sollten dann auch bei den gröberen Pannen helfen:

Als Erstes beenden Sie die nicht funktionierende App. Zweitens sollten sie alle nicht unbedingt notwendigen Apps terminieren. Spätestens als Punkt drei ist ein Neustart angesagt. Wenn das Gerät nicht reagiert, muss man (Punkt 4) den Neustart erzwingen. Fünftens ist es wichtig, alle Apps und das Betriebssystem auf den neuesten Stand zu bringen, um dann sechstens für genügend Speicherplatz zu sorgen. Als siebter Schritt entfernen Sie das nicht richtig arbeitende Programm und installieren es neu. Achtens fragen Sie den Entwickler an, ob er schon von dem Problem gehört hat – er wird dankbar für eine genaue Problembeschreibung sein. Und bei Punkt neun verdichten sich dann die Anzeichen, dass mit dem Gerät oder dem Betriebssystem etwas nicht in Ordnung sein könnte. An dem Punkt braucht es dann gezielte Massnahmen für iPhone und Android, Windows und Mac.

Und zur Ergänzung noch ein paar Hinweise auf andere Videos zur Fehlerbehebung: Schnelleres Surfen (Wenn das Surfen zur Geduldsprobe wird) und temporeicher Datenfunk (WLAN mit maximalem Tempo), Tipps gegen allgemeine Windows-Probleme (Mit diesen Tipps läuft Windows schnell und stabil), gegen Schwierigkeiten mit Updates (Nach dem Update-Fiasko: Wie Sie Windows-Pannen abwenden) und gegen Software-Altlasten (So wird Windows wieder schnell).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch