Zum Hauptinhalt springen

Neue iPads und Gratis-OS-X sollens richten

Apple hat in San Francisco seine Angebotspalette für das Weihnachtsgeschäft komplettiert. Grosse Überraschungen gab es nicht – dafür Produktpflege auf hohem Niveau.

Rafael Zeier
Kann (fast) fliegen: Das neue, dünnere iPad Air. (22. Oktober 2013)
Kann (fast) fliegen: Das neue, dünnere iPad Air. (22. Oktober 2013)
Reuters
1 / 2

Die Tablet-Konkurrenz sitzt Apple im Nacken. Google und seine Software-Partner machen den Kaliforniern zusehends das Feld streitig. Auch Microsoft und sein Partner Nokia machen dieser Tage mit neuen Tablets von sich reden.

Bei Apple ist das, wenn man den Ausführungen der Firmenoberen an der Veranstaltung in San Francisco glaubt, aber kein Grund zur Panik. Seelenruhig führten Tim Cook und seine Kollegen durch das Programm. Genauso seelenruhig entwickelt Apple seine iPads weiter. Keine grossen Sprünge. Keine Überraschungen. Kein Wagnis. Warum auch, wird man sich in Cupertino gedacht haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen