Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich nett

Microsoft, das war Steve Ballmer mit geballter Kraft. Nun ist Satya Nadella am Ruder – und der Techriese wird liebenswert, beweglich, offen. Symbol dafür: Eine faltbare Tastatur.

Unauf­geregt, zurückhaltend, weltgewandt: Satya Nadella, CEO von Microsoft. Foto: Robert Galbraith (Reuters)
Unauf­geregt, zurückhaltend, weltgewandt: Satya Nadella, CEO von Microsoft. Foto: Robert Galbraith (Reuters)

Nach der Microsoft-Pressekonferenz in Barcelona gibt die faltbare Tastatur am meisten zu reden. Nicht weil sie praktisch ist, ­sondern weil man sie mit jedem Tablet oder Smartphone verwenden kann, egal welches Betriebssystem darauf läuft. Das ist so neu, wie genial. Und ganz Satya Nadella.

Dieses Über-den-Tellerrand-hinaus-Denken, Über-das-eigene-Ökosystem-Hinausgehen, diese Offenheit gegenüber anderen Platt­formen zum Besten des Kunden, ist ein Novum für Microsoft, und eine Seltenheit in der Welt der Computer überhaupt. Deshalb ist die Tastatur ein Sinnbild dafür, was sich beim grössten Softwarehersteller derzeit tut. Microsoft wandelt sich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.