Zum Hauptinhalt springen

Sechs SF-Kanäle bald auch in HD-Qualität

Das Schweizer Fernsehen strahlt ab 29. Februar 2012 sechs der regulären Fernsehprogramme via Satellit auch in hoher Auflösung aus.

In hoher Auflösung durch die Kanäle zappen: SRG ab Februar mit sechs HD-Programmen.
In hoher Auflösung durch die Kanäle zappen: SRG ab Februar mit sechs HD-Programmen.
Keystone

Die SRG SSR strahlt die Programme laut Mitteilung vom Dienstag via Satellit aus. Sie werden von Kabel- und Telekomnetzbetreibern ins Angebot aufgenommen, teilweise fallen für die HD-Kanäle allerdings Zusatzkosten an.

Wie SRG-Sprecher Daniel Steiner auf Anfrage sagte, haben die grossen Netzbetreiber wie Cablecom oder Swisscom eine Aufnahme bereits vereinbart. Mit kleineren Anbietern liefen teils noch Verhandlungen.

Fünf Mal höhere Auflösung

Die Auflösung sei mit HD fünf Mal höher und ermögliche mit gestochen scharfen Bildern selbst auf riesigen Flachbildschirmen ein Kinoerlebnis zuhause, wirbt die SRG. Die neuen HD-Programme verfügen über Teletext und bieten zusätzlich zu zwei Stereo-Kanälen einen dritten Tonkanal mit «surround sound» an.

Die SRG führt derzeit auch interne Tests mit Internet-fähigen Fernsehgeräten durch. Hingegen bleibe die SRG bei 3-D vorerst Beobachter der Entwicklung dieser Technik.

Im heutigen digitalen Standard (SD) werden die SRG-Programme voraussichtlich noch bis Ende 2015 gesendet. Der Wiederholungskanal SF info wird vorderhand nicht in HD angeboten.

Laut SRG verfügen bereits über 75 Prozent aller Schweizer Fernsehhaushalte über ein HD-fähiges TV-Gerät. Viele ausländische TV- Sender wie ARD, ZDF, RTL oder der ORF haben bereits seit einiger Zeit HD-Kanäle im Angebot.

Die SRG SSR setzte anfänglich auf einen einzigen mehrsprachigen HD-Kanal «HD suisse». Dieser Ende 2007 lancierte Test- und Versuchskanal wird am 31. Januar 2012 eingestellt, wie es weiter hiess.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch