Zum Hauptinhalt springen

Trotz Krankheit: Steve Jobs bald wieder im Rampenlicht

Der Apple-Chef wird nächste Woche iCloud präsentieren. Das System soll es laut «Bloomberg Business Week» erlauben, Musik auf Servern im Internet statt auf dem PC oder einem anderen Gerät zu speichern.

rek
Wohin führt er sein Unternehmen Apple? Firmenchef Steve Jobs.
Wohin führt er sein Unternehmen Apple? Firmenchef Steve Jobs.
Keystone

Apple-Chef Steve Jobs ist zwar seit Januar schon krankgeschrieben, in der kommenden Woche wird er aber die Eröffnungsrede bei der jährlichen Worldwide Developers Conference des Computerherstellers halten. Auf der am Montag in San Francisco beginnenden Konferenz werden die neue Mac-Software Lion sowie die nächste Version der Software für iPhone und iPad vorgestellt.

Musik aus der Wolke

Ausserdem werde Jobs in der Rede auch das neue iCloud präsentieren, teilte Apple mit. Das System soll es laut «Bloomberg Business Week» erlauben, Musik auf Servern im Internet statt auf dem PC oder einem anderen Gerät zu speichern. Apple selbst hat dazu bisher noch keine genauen Angaben gemacht.

Jobs hält das Zepter in der Hand

Apple-Chef Jobs hatte sich im Januar wegen einer Krankheit eine Auszeit genommen und das Tagesgeschäft an Geschäftsführer Tim Cook übergeben. Bei grösseren Entscheidungen ist Jobs aber weiterhin eingebunden, zuletzt hatte er auch im März das neue iPad vorgestellt.

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch