Zum Hauptinhalt springen

Unterwegs im virtuellen Atlas

Google Earth lässt sich neu auch in Virtual Reality erkunden. Ein Rundgang im Video.

In Siebenmeilenstiefeln im die Welt: Möglich per VR-Brille mit Google Earth.

Der computergenerierte Globus der Software Google Earth ist neu auch für die VR-Ausrüstung Vive von HTC erhältlich. Die App erlaubt es, sich auf eine virtuelle Welterkundung zu begeben.

Der Onlinehändler Steam bietet die App ab sofort zum kostenlosen Download an. Der Nutzer bewegt sich entweder mit Riesenschritten über einen Globus frei wählbarer Grösse oder fliegt per Controller-Eingabe durch die Landschaft.

Neben der Version für HTC Vive hat Google Unterstützung für weitere VR-Plattformen angekündigt. Diese sollen kommendes Jahr folgen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch