Zum Hauptinhalt springen

Von der Garage in die Sackgasse

Einst Geburtshelfer des Silicon Valley und weltweit grösster PC-Hersteller: Hewlett-Packard. Jetzt kämpft die Firma ums Überleben.

Gründungsgarage: David Packard (l.) und William Hewlett gelten als Geburtshelfer des Silicon Valley.
Gründungsgarage: David Packard (l.) und William Hewlett gelten als Geburtshelfer des Silicon Valley.
PD

Es würde nicht verwundern, wenn Dave Packard jeden Moment durch die Tür hereinträte, sich an seinen Holzschreibtisch setzen würde und seinem Compagnon im Nebenraum durch die offene Verbindungstür ein beschwingtes «Good morning, Bill» zuriefe.

An der 1501 Page Mill Road in Palo Alto, Kalifornien, hat sich in den einstigen Büros der Gründer von Hewlett-Packard bis heute nichts verändert, wie ein Augenschein zeigt. An der Wand gerahmte Fotos mit persönlicher Widmung von Ex-US-Präsident George Bush Sen., auf dem Tisch alte Münzen, Federhalter und ein Exemplar des Taschenrechners HP-25. Dieser wurde wie der Inkjet-Drucker in den HP Labs entwickelt, die noch immer in der einstigen Firmenzentrale untergebracht sind. Heute forscht man hier unter Hochdruck an 3-D-Drucktechniken. Auf dem Spiel steht nichts Geringeres als HPs Überleben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.