Zum Hauptinhalt springen

Whatsapp hat 900 Millionen aktive Nutzer

+++ iTunes-Vize selbstkritisch bei Apple Music +++ Chrome wird sparsamer +++ Spotify bessert nach bei den AGB +++

Was seinen Musikstreamingdienst angehe, so habe Apple noch einige Hausaufgaben zu machen, sagte iTunes-Vize Oliver Schusser gegenüber dem «Guardian» selbstkritisch. Thema des Gesprächs waren eine Reihe von Baustellen des Diensts. Unter anderem bei den Playlists und der Inhalte-Auswahl stünden Verbesserungen an, so Schusser, auch bei der Funktion Connect will Apple nochmals über die Bücher. Eine Android-Version des Diensts steht in den Startlöchern, allerdings bleibt es bei der vagen Ankündigung für den diesjährigen Herbst.
Was seinen Musikstreamingdienst angehe, so habe Apple noch einige Hausaufgaben zu machen, sagte iTunes-Vize Oliver Schusser gegenüber dem «Guardian» selbstkritisch. Thema des Gesprächs waren eine Reihe von Baustellen des Diensts. Unter anderem bei den Playlists und der Inhalte-Auswahl stünden Verbesserungen an, so Schusser, auch bei der Funktion Connect will Apple nochmals über die Bücher. Eine Android-Version des Diensts steht in den Startlöchern, allerdings bleibt es bei der vagen Ankündigung für den diesjährigen Herbst.
Apple (pd)
Googles Browser geht aus Geschwindigkeitsvergleichen jeweils als Sieger hervor. Allerdings sorgt Chrome an anderer Stelle auch für Kritik: beim Energieverbrauch. Insbesondere auf dem Mac soll Chrome den Akku deutlich stärker beanspruchen als etwa Safari. Das Problem geht Google nun an. Die neue Chromeversion erhält neben einigen Geschwindigkeitsoptimierungen Verbesserungen am Speicherverhalten und Stromsparfunktionen.
Googles Browser geht aus Geschwindigkeitsvergleichen jeweils als Sieger hervor. Allerdings sorgt Chrome an anderer Stelle auch für Kritik: beim Energieverbrauch. Insbesondere auf dem Mac soll Chrome den Akku deutlich stärker beanspruchen als etwa Safari. Das Problem geht Google nun an. Die neue Chromeversion erhält neben einigen Geschwindigkeitsoptimierungen Verbesserungen am Speicherverhalten und Stromsparfunktionen.
Mark Lennihan, Keystone
Diese Zahl hat Jan Koum, der Gründer des Kurznachrichtendiensts, persönlich auf Facebook bekannt gegeben. Damit hat die Zahl der Nutzer, die Whatsapp mindestens einmal pro Monat verwendet, in den letzten zwölf Monaten um 50 Prozent zugenommen.
Diese Zahl hat Jan Koum, der Gründer des Kurznachrichtendiensts, persönlich auf Facebook bekannt gegeben. Damit hat die Zahl der Nutzer, die Whatsapp mindestens einmal pro Monat verwendet, in den letzten zwölf Monaten um 50 Prozent zugenommen.
Andrew Gombert, Keystone
1 / 4

jro

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch