Zum Hauptinhalt springen

Wie das 3-D-iPad aussehen könnte

Der Bildschirm des Apple-Tablets muss definitiv verbessert werden. Doch was genau hat Apple vor? Und kommt das nächste iPad noch in diesem Jahr?

Dreidimensionale Filme anschauen: Bald auch auf dem neuen iPad möglich? Quelle: Youtbe

Seit längerem wird darüber gemunkelt, dass die dritte Generation des Apple-Tablets mit einem 3-D-fähigen Bildschirm ausgerüstet wird (Redaktion Tamedia berichtete). An einer IT-Messe in Taiwan wurde nun tatsächlich ein Tablet-PC à la iPad gesichtet, welches mit einem 3-D-Display ausgerüstet ist.

Ob es sich dabei um einen iPad-Prototypen handelt, kann mit dem auf Netbooknews.de gezeigten Video als einzige Quelle nicht belegt werden.

3-D und/oder OLED

Dass das nächste Tablet aus Cupertino eine verbesserte Bildschirmauflösung erhält, gilt hingegen als gesichert. So will «Asianet» in Erfahrung gebracht haben, dass Apple sehr interessiert ist, das Tablet mit einem OLED-Display auszustatten. Die Vorteile dieser Technik sind unter anderem ein geringerer Stromverbrauch, bessere Bilder mit einem tiefem Schwarz und leuchtenden Farben.

iPad 3: Sicher 2012, eventuell bereits Ende Jahr

Macrumors wiederum berichtet von einer bis zu sechsmal besseren Bildschirmauflösung als bisher. In diese Richtung geht auch ein Artikel der Nachrichtenagentur Reuters, die sich auf Hintergrundinformationen von «The Economic Daily» beruft

Laut dieser Quelle soll der iPad-2-Nachfolger noch 2011 auf den Markt kommen. Blogger und Journalisten von anderen Techsites indes bezweifeln, dass Apple wenige Monate nach dem Release des iPad 2 schon ein neues Tablet auf den Markt wirft – und so das Eigenprodukt kannibalisiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch