Zum Hauptinhalt springen

Jetzt hat es eine Erpressersoftware auf Mac-Nutzer abgesehen

Nachdem es im Februar eine Schadsoftware auf Windows-Nutzer abgesehen hatte, ist nun eine Ransomware für den Mac aufgetaucht.

Matthias Schüssler
Ein unbescholtenes Datenübertragungsprogramm wurde für die Mac-Schadsoftware Ke Ranger zum Wirt.
Ein unbescholtenes Datenübertragungsprogramm wurde für die Mac-Schadsoftware Ke Ranger zum Wirt.
PD

Seit Februar ist ein Computerwurm unterwegs, der eine der übelsten Maschen im Bereich der Schadsoftware durchzieht: Erpressung. Locky schleicht sich als verseuchtes und als Rechnung getarntes Word-Dokument auf Windows-PC ein und verschlüsselt die Daten des Benutzers. Sobald die Dokumente auf diese Weise unzugänglich gemacht worden sind, erhält das Opfer ein schwer auszuschlagendes Angebot: Es kann seine Daten freikaufen. Gegen Bezahlung, versteht sich. 0,5 Bitcoin oder etwa 200 Euro sind zu bezahlen. Besonders schlimm hat Locky in Deutschland gewütet. Während der «heissen» Phase im Februar gab es mehr als 5000 Infektionen pro Stunde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen