Zum Hauptinhalt springen

Von wegen vorbildliche Schweiz

Schweizer Messengerdienste wie Threema und Protonmail werben mit hohem Datenschutz. Experten sehen das anders und sprechen von einem «Papiertiger».

Die Cryptoleaks erschütterten das Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Schweiz. Die Crypto AG verkaufte seit den 70er-Jahren Verschlüsselungsmaschinen ins Ausland und ermöglichte es über eine eingebaute Hintertür den deutschen und US-Geheimdiensten, bis in die 90er-Jahre bei geheimen Gesprächen der politischen Widersacher oder auch Verbündeten mitzuhören. Die Crypto AG profitierte vom Image der Schweiz als sicheres und neutrales Land.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.