Facebook-Panne: 1500 feiern vor dem Haus einer 16-Jährigen

Die Party war zwar abgesagt worden - und doch kamen zur Geburtstagsfeier der Jugendlichen Thessa aus Hamburg bis zu 1500 Leute. Vor ihrem Wohnhaus kam es gestern zu Ausschreitungen.

Aus dem Ruder gelaufen: Ungebetene Party-Gäste feiern auf dem Dach von Papas Garage.

Aus dem Ruder gelaufen: Ungebetene Party-Gäste feiern auf dem Dach von Papas Garage. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Mädchen hatte auf Facebook ihren 16. Geburtstag gepostet und zur Party eingeladen. «Doch leider hat sie vergessen, die Feier als privat zu markieren», sagte Polizeisprecher Mirko Streiber der Nachrichtenagentur dpa.

Die Folge war, dass sich mehrere Tausend Partygäste angekündigten hatten. Aus Angst vor ungebetenen Gästen hat die Familie des Mädchens einen privaten Sicherheitsdienst engagiert und die Polizei alarmiert.

Über 100 Polizisten im Einsatz

Trotz grossem Sicherheitsaufgebot, mehr als 100 Polizeibeamte waren im Einsatz, verhielten sich nicht alle der bis 1500 Partygäste friedlich. «Es flogen Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper. Partygäste nahmen Vorgärten auseinander, Zäune wurden niedergetrampelt», so Streiber.

Einige machten es sich sogar auf Garagendächern gemütlich. Rund um das Wohnhaus herrschte laut Polizei «Ausnahmezustand». Es kam sogar zu Festnahmen. Thessa feierte nicht zu Hause. Das hielt Partygäste nicht davon ab, bis nach Mitternacht vor Thessas Haus kräftig zu feiern.

«Wenn man sich bei Facebook nicht so gut auskennt, sollte man sich in Zukunft erst die Nutzungsbedingungen genau anschauen und einladen», erklärte der Polizeisprecher. Thessa könne man für diese Ausmasse aber nicht verantwortlich machen. Das habe im Internet so eine Eigendynamik angenommen, dass der Einzelne diese nicht mehr steuern konnte, sagte Streiber. (pbe/sda)

Erstellt: 04.06.2011, 16:29 Uhr

Artikel zum Thema

Die falschen Facebook-Experten

Mit verlockend klingenden, aber falschen Netzwerk-Diensten versuchen Hacker an die Daten der Facebook-Nutzer zu kommen. Mehr...

Der Mann, der die Hälfte von Facebook will

Facebook hat die Klage eines New Yorker Geschäftsmannes, der vor Gericht einen Milliarden-Anteil am sozialen Netzwerk einfordert, zurückgewiesen. Mehr...

Facebooks Horchposten im Ausland

Der Netzwerk-Konzern will ein weltweites politisches Frühwarnsystem aufziehen. Es baut dazu ein Netz von regionalen Beobachtern in allen Kontinenten auf. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Selbstverwirklichung für alle!

Mamablog Gamen statt spielen?

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...