Fertig Kabelsalat – dank Universal-Ladgerät für Smartphones

Der Weg für einheitliche Ladegeräte ist frei. Die EU hat die Standards festgelegt, die Industrie mit der Produktion beginnen. Die neue Regelung kommt auch der Schweizer Bevölkerung zugute.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für Smartphones soll im kommenden Jahr in der EU ein einheitliches Ladegerät eingeführt werden. Die entsprechende technische Norm sei jetzt veröffentlicht worden, teilte die Europäische Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Es sei deshalb damit zu rechnen, dass die ersten Ladegeräte und Handys, die diese neuen Standards erfüllen, in den ersten Monaten des Jahres 2011 auf den Markt kommen. Das einheitliche Ladegerät wird aber nur zu Multifunktionshandys wie dem Blackberry und dem iPhone passen, nicht zu einfacheren Mobiltelefonen.

Unmengen überflüssiger Ladegeräte

Derzeit gibt es in Europa eine Vielzahl unterschiedlicher Ladegeräte für Handys. In manchen Fällen werden sogar für verschiedene Handys derselben Marke unterschiedliche Geräte zum Aufladen des Akkus benötigt. Dies führt dazu, dass die Verbraucher für ein neues Handy häufig auch ein neues Ladegerät benötigen und Unmengen überflüssig gewordener Ladegeräte im Müll landen. Die EU-Kommission bemüht sich deshalb seit langem darum, ein einheitliches Ladegerät einzuführen. Die wichtigsten Hersteller dieser Geräte, darunter Nokia, Sony Ericsson und Samsung, unterzeichneten schliesslich im vergangenen Jahr eine Vereinbarung, um die Standards ihrer Geräte zu vereinheitlichen.

EU rechnet mit Ende der einfachen Handys

Dass das einheitliche Ladegerät nur für die Smartphones eingeführt wird, begründete die EU-Kommission damit, dass diese Multifunktionshandys sich «innerhalb der nächsten zwei Jahre» auf dem europäischen Markt durchsetzen dürften, die im Wesentlichen auf das Telefonieren und SMS-Botschaften begrenzten Handys also keine Zukunft hätten.

Die neue Regelung kommt auch der Schweizer Bevölkerung zugute. «Wir profitieren alle davon, wenn die Handy-Hersteller gleiche Ladegeräte produzieren», sagte Roberto Rivola, Mediensprecher beim Bundesamt für Kommunikation (BAKOM). Dies sei eine sinnvoller und nötiger Schritt. (rek/AFP/SDA)

Erstellt: 29.12.2010, 13:59 Uhr

Immer Ärger mit dem Mobile-Kabel: Das einheitliche Ladegerät kommt. Es wird aber nur zu Smartphones wie dem Blackberry und dem iPhone passen, nicht zu einfachen Handys.

Artikel zum Thema

Ein Ladegerät für alle Handys

Handynutzer müssen ihre alten Ladegeräte nicht mehr wegwerfen, wenn sie ein neues Telefon kaufen: Was sich noch wie ein schöner Traum anhört, wird 2011 Wirklichkeit. Mehr...

Elektrosmog soll Handy aufladen

Handy-Ladegeräte gehören vielleicht schon bald der Vergangenheit an: Nokia arbeitet an einer Technologie, die den Akku mit elektromagnetischer Strahlung auflädt. Mehr...

Kein Kabelsalat mehr bei Handy-Ladegeräten

Die internationale Mobilfunkbranche hat sich auf einen gemeinsamen Standard für Handyladegeräte geeinigt. Sie begründet den Schritt mit Umweltschutz, reagiert damit aber auf steigenden politischen Druck. Mehr...

Blogs

History Reloaded Die erste Frau im britischen Parlament

Mamablog Wem nützen Hausaufgaben eigentlich?

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Zum Anbeissen: Dieser Eisfischer in Peking versucht sein Glück mit mehreren Angeln. (7. Dezember 2019)
(Bild: Ma Wenxiao (VCG/Getty Images)) Mehr...