Firefox gibt Zusammenarbeit mit Google auf

Der populäre Web-Browser Firefox setzt künftig auf eine andere Suchmaschine.

Bald Vergangenheit: Die Startseite des Firefox-Browsers mit der voreingestellten Google-Suche. (25. Juni 2013)

Bald Vergangenheit: Die Startseite des Firefox-Browsers mit der voreingestellten Google-Suche. (25. Juni 2013) Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Firefox-Entwickler Mozilla und der Internet-Konzern Yahoo gaben eine fünfjährige strategische Partnerschaft bekannt. Die voreingestellte Suchmaschine im Firefox-Browser wird Yahoo statt Google – zumindest in den USA. Yahoo-Chefin Marissa Mayer erklärte zudem, es gebe einen langfristigen Fahrplan für die internationale Zusammenarbeit.

Wie viel Yahoo für diese Integration als Standardsuchmaschine bezahlen wird, ist nicht bekannt. Für Mozilla ist es eine einschneidende Veränderung: In den vergangenen Jahren kam ein Grossteil der Erlöse der Firefox-Macher aus der Kooperation mit Google, die mehrere hundert Millionen Dollar abwarf.

Die Firefox-Nutzer könnten weiterhin Google auch als ihre bevorzugte Suchmaschine auswählen, sagte Mozilla-Chef Chris Beard. (rar/sda)

Erstellt: 20.11.2014, 06:34 Uhr

Artikel zum Thema

Firefox-Chef tritt wegen Streit um Homo-Ehe zurück

Eine Spende von 1000 Dollar an eine Kampagne gegen die Homo-Ehe in Kalifornien wurde Brendan Eich zum Verhängnis. Der CEO von Mozilla gab dem Druck von Mitarbeitern und Firefox-Nutzern nach. Mehr...

Firefox fordert Apple und Google heraus

Die Mozilla-Stiftung entwickelt ein Betriebssystem für Smartphones, das in Schwellenländern den Weg ebnen soll für günstige Telefone. Doch der Markt ist umkämpft. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Was für eine Plage: Eine Bauernstochter in Kenia versucht mit ihrem Schal Heuschrecken zu verjagen. (24. Januar 2020)
(Bild: Ben Curtis) Mehr...