Gerichtsentscheid: Kopieren von Computerprogrammen ist erlaubt

Laut einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist es Programmierern grundsätzlich gestattet, Funktionen einer Software nachzubauen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) erleichtert das Kopieren von Computerprogrammen. Nach einem Urteil vom Mittwoch ist es Programmierern grundsätzlich gestattet, Funktionen einer Software nachzubauen.

Allein der Original-Programmcode wird vom Urheberrecht geschützt und darf dafür nicht kopiert werden. Programmierer dürfen Programme deshalb beobachten und einzelne Funktionen nachzeichnen, urteilte der EuGH. Das Gericht begründet seine Entscheidung damit, bei neuen technischen Entwicklungen die Bildung von Monopolen verhindern zu wollen.

Im konkreten Fall hatte das Softwarehaus SAS vor dem britischen High Court gegen den Wettbewerber World Programming (WPL) geklagt. WPL hat ein alternatives Programm entwickelt, mit dem SAS-Skripte ohne SAS-Software weiter genutzt werden können.

Ob dabei das Urheberrecht verletzt worden ist, entschied der vom High Court angerufene EuGH aber noch nicht. Denn das hänge davon ab, ob WPL für sein eigenes Programm durch die Auswahl, Anordnung und Kombination der SAS-Programmelemente die «geistige Schöpfung» von SAS vervielfältigt habe. Das Urteil darüber muss nun das britische Gericht fällen. (dapd)

Erstellt: 02.05.2012, 13:11 Uhr

Artikel zum Thema

Google-Mitarbeiter liess Daten bewusst abfangen

Das Abgreifen von WLAN-Informationen durch Googles Street-View-Autos hatte 2010 für einen Aufschrei gesorgt. Nun wurde bekannt, dass ein Mitarbeiter die Software mit Absicht so programmiert haben soll. Mehr...

SAP erweitertet Führungsmannschaft

Software Stuttgart SAP erweitert seine Führungsmannschaft und will damit im harten Konkurrenzkampf mit Oracle und anderen Software-Anbietern um die Firmenkunden schlagkräftiger werden. Mehr...

IBM profitiert von Dienstleistungen und Servern

Computer Armonk IBM hat dank seinem Fokus auf Dienstleistungen und Software sowie niedrigerer Steuern ein deutliches Gewinnplus geschafft. Mehr...

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Nehmen Sie sich Zeit für Veränderungen

Geldblog So streng ist der PK-Vorbezug limitiert

Die Welt in Bildern

Burn, baby, burn: An der «Nit de la Cremà» im südspanischen Alicante brennen zu Ehren des Heiligen Johannes rund 180 riesige Holzfiguren. (24. Juni 2019)
(Bild: Manuel Lorenzo/EPA) Mehr...