Google bietet 900 Millionen Dollar für Nortel-Patente

Inmitten einer Welle von Patentklagen in der Mobilfunk-Branche bietet Google 900 Millionen Dollar für die Patent-Sammlung des gescheiterten Netzwerkausrüsters Nortel.

Kampf um Patente: Nortel-Sitz im kalifornischen Santa Clara (2009).

Kampf um Patente: Nortel-Sitz im kalifornischen Santa Clara (2009). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Paket umfasst etwa 6000 Patente und Anträge, bei denen es unter anderem um Mobilfunk-Technologien geht. Weiter sind auch Techniken aus den Bereichen Internet-Suche und Online-Netzwerke im Paket inbegriffen. «Das breite Patent-Portfolio berührt nahezu jeden Aspekt der Telekommunikation», stellte Nortel am Montag in einer Mitteilung fest.

Auch Blackberry-Hersteller interessiert

Als Interessenten für die Patente des pleitegegangenen kanadischen Telekom-Ausrüsters galten bisher auch Apple und der Blackberry-Anbieter Research In Motion. Nach der anfänglichen Vereinbarung mit Google werden eventuelle weitere Bewerber jetzt das Gebot des Internet-Konzerns übertreffen müssen. Die Auktion aus der Insolvenzmasse erwartet Nortel im Juni.

Im boomenden Smartphone-Markt toben gerade diverse Patentkriege. Dabei stechen besonders der Konflikt zwischen dem weltgrössten Handy- Hersteller Nokia und dem iPhone-Entwickler Apple hervor sowie zahlreiche Klagen, die das Google-Betriebssystem Android im Visier haben.

Google machte keinen Hehl daraus, dass das Gebot mit den Patent- Streitereien im Zusammenhang steht. Der Konzern hoffe, dass das Patent-Portfolio von Nortel andere von Klagen gegen Google abhalten werde, schrieb ein Rechtsberater von Google in einem Blogeintrag.

(sda)

Erstellt: 05.04.2011, 19:51 Uhr

Artikel zum Thema

Dieser Mann soll Google einer Frischkur unterziehen

Morgen tritt Larry Page sein neues Amt als Geschäftsführer von Google an. Der Internetkonzern soll unter ihm wieder hungriger auf Erfolge werden. Dabei könnte Page viel von Steve Jobs und Bill Gates lernen. Mehr...

Microsoft reicht Klage gegen Google ein

Der Software-Konzern hat vor der EU-Kommission eine Wettbewerbsklage eingereicht: Konkurrent Google missbrauche seine marktbeherrschende Stellung. Mehr...

Der IT-Freak aus der Zukunft

Bei Larry Page, der ab Montag abermals die Führung von Google übernimmt, liegen Genie und Wahnsinn nahe beisammen. Die Frage ist nur: Nützt oder schadet dies dem Milliarden-Konzern? Mehr...

Blogs

Mamablog Vaterschaftsurlaub – der Krimi geht weiter

Sweet Home Grosses Theater zu Hause

Die Welt in Bildern

Klebriger Protest: Eine PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) Aktivistin protestiert im Vorfeld der Mailänder Fashion Week gegen die Lederindustrie indem sie sich mit schwarzem Schleim übergiesst. (18. Februar 2020)
(Bild: Flavio Lo Scalzo) Mehr...