Promi-Hacker bekennt sich schuldig

Ein 35-Jähriger hat in den USA vor Gericht zugegeben, in die Computer von mehr als 50 Stars wie Scarlett Johansson und Christina Aguilera eingedrungen zu sein.

Opfer des Hackers; durch die Cyberattacken auf Computer und Smartphones von mehr als 50 Prominenten aus der Unterhaltungsindustrie waren unter anderem Nacktfotos der Schauspielerin Johansson (Bild) im Internet aufgetaucht.

Opfer des Hackers; durch die Cyberattacken auf Computer und Smartphones von mehr als 50 Prominenten aus der Unterhaltungsindustrie waren unter anderem Nacktfotos der Schauspielerin Johansson (Bild) im Internet aufgetaucht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein 35-jähriger Computer-Hacker in den USA hat sich am Montag (Ortszeit) vor einem Gericht in Los Angeles schuldig bekannt, in die Computer von mehr als 50 Stars wie Scarlett Johansson und Christina Aguilera eingedrungen zu sein.

Er wurde in Gewahrsam genommen. Der Mann war im vergangenen Oktober in Florida festgenommen worden und gegen Zahlung einer Kaution freigekommen. Ihm werden unter anderem Abhören, Identitätsdiebstahl und der unerlaubte Zugang zu Computern zur Last gelegt. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu 60 Jahre Gefängnis. Das Urteil wird für Juli erwartet.

Prominente Opfer

Der 35-Jährige war der US-Bundespolizei nach elfmonatigen Ermittlungen in seinem Wohnort Jacksonville in Florida ins Netz gegangen. Durch die Hackerangriffe auf Computer und Smartphones von mehr als 50 Prominenten aus der Unterhaltungsindustrie waren unter anderem Nacktfotos der Schauspielerin Johansson im Internet aufgetaucht.

Von Popstar Christina Aguilera erschienen ebenfalls gewagte Bilder im Netz, Fotos der Schauspielerin Mila Kunis zeigten sie in der Badewanne.

(rek/sda)

Erstellt: 27.03.2012, 11:13 Uhr

Artikel zum Thema

«Hacker-Fähigkeiten» statt Kalaschnikow

Die USA müssen sich nach Einschätzung von FBI-Chef Robert Mueller stärker gegen terroristische Cyberattacken wappnen. Mehr...

Chinas Hacker gehen bei Nortel ein und aus

Das inzwischen insolvente kanadische Unternehmen Nortel ist über Jahre hinweg und in grossem Stil über das Internet ausspioniert worden – dank sieben gestohlener Passwörter von Top-Managern. Mehr...

Zuckerberg, der Hacker

Für den Facebook-Chef waren Steve Jobs und die Gründer vieler der grössten Technikunternehmen der Welt keine Unternehmer. Er will das Wort Hacker in seiner ursprünglichen Bedeutung verwendet sehen. Mehr...

Bildstrecke

Der neue Online-Trend: Scarlettjohanssoning

Der neue Online-Trend: Scarlettjohanssoning Ein gestohlenes und dann im Internet publiziertes Foto von Scarlett Johansson hat einen seltsamen Internet-Hype ausgelöst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Never Mind the Markets Was ist los in den USA?

Mamablog Wie binär denken unsere Kinder?

Die Welt in Bildern

Haar um Haar: Was aussieht wie die Nahaufnahme eines Blütenstandes sind tatsächlich Rasierpinsel aus Dachshaar. Sie stehen bei einem Pinselhersteller im bayerischen Bechhofen. (25. September 2018)
(Bild: Daniel Karmann/dpa) Mehr...