Smartphone wird zum Portemonnaie

Google arbeitet laut «Wall Street Journal» an einem Bezahlsystem für Smartphones, das die Kreditkarte ablösen soll.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Geht es nach Google, werden Android-Smartphones in Kombination mit einem Spezial-Chip zum digitalen Portemonnaie. Laut dem «Wall Street Journal» konnte Google mit Mastercard und Citygroup bereits gewichtige Partner für das Projekt gewinnen.

Zum Einsatz kommen soll die sogenannte NFC-Technologie (Near Field Communication). Mit ihr ist es möglich, ein Handy in kurzem Abstand neben ein Lesegerät zu halten. Die Technik ist nicht neu und sollte bereits vor einigen Jahren etabliert werden. Nun wird erneut ein Versuch gestartet.

Bisher untetstützt nur das Smartphone Nexus S die Technik. Aber auch Blackberry-Hersteller RIM kündigt laut «Wall Street Journal» entsprechende Geräte an. Ob auch künftige iPhones NFC-tauglich sein werden, ist unklar.

Erstellt: 28.03.2011, 20:19 Uhr

Artikel zum Thema

«Viel schöner als das neue iPhone»

Das neue Google-Handy Nexus S kann locker mit dem Apple-Smartphone mithalten, wie ein Test von Tagesanzeiger.ch/Newsnet zeigt. Mehr...

Bereits gerüstet fürs Bezahlsystem: Googles Nexus S

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Geldblog Fürstliche Anlagen mit Potenzial

Sweet Home Willkommen im «Nouveau Boudoir»

Die Welt in Bildern

Bis die Reifen qualmen: Ein irakischer Biker kämpft sich mit seiner Maschine durch eine Strassensperre, die Demonstranten in Najaf errichtet haben. Sie protestieren gegen die aktuelle Regierung. (20. Januar 2020)
(Bild: Alaa al-Marjani) Mehr...