Steve Wozniak sieht «furchtbare Probleme»

«Je mehr wir in das Web übertragen, in die Wolke, desto weniger Kontrolle haben wir darüber»: Die Apple-Legende spricht sich gegen das sogenannte Cloud-Computing aus.

«Ich denke, das wird schrecklich»: Apple-Guru Steve Wozniak.

«Ich denke, das wird schrecklich»: Apple-Guru Steve Wozniak. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Co-Gründer des US-Elektronikriesen Apple, Steve Wozniak, sieht den Trend zum sogenannten Cloud-Computing sehr kritisch. Er sehe «furchtbare Probleme» beim Auslagern von Daten ins Internet, sagte Wozniak am Wochenende in Washington.

Der 61-Jährige, der Apple zusammen mit dem im vergangenen Jahr verstorbenen Steve Jobs gegründet hatte, nahm dort an der vorletzten Aufführung des Stückes «Die Agonie und die Ekstase von Steve Jobs» teil, einem zweistündigen Monolog über die Arbeitsbedingungen in den chinesischen Werken, in denen die Apple-Produkte gefertigt werden.

Beim Cloud-Computing, dem Rechnen in der Wolke, sind Dateien und Programme nicht mehr auf einem lokalen Computer installiert. Sie werden stattdessen ins Internet ausgelagert und laufen auf grossen Servern. «Ich habe wirklich Bedenken, dass alles in die Wolke verlagert wird», sagte Wozniak. «Ich denke, das wird schrecklich. Ich denke, wir werden in den kommenden fünf Jahren furchtbare Probleme damit haben.»

Der Nutzer besitze nichts mehr

Wozniak kritisierte, beim Cloud-Computing besitze der Nutzer nichts mehr. «Man gibt es vertraglich weg», sagte der Apple-Co-Gründer mit Blick auf die Endnutzer-Vereinbarungen, die Computernutzer akzeptieren müssen. «Je mehr wir in das Web übertragen, in die Wolke, desto weniger Kontrolle haben wir darüber.» (rek/afp)

Erstellt: 06.08.2012, 09:14 Uhr

Artikel zum Thema

Private Cloud als Alternative zu Dropbox und Co.

MID-Informatik Am meisten Sicherheit und Vertraulichkeit sowie Unabhängigkeit von den verschiedenen Anbietern bringt eine private Cloud. Mehr...

Was Sie bei der Daten-Wolke beachten müssen

Google hat seinen Online-Speicherdienst Drive gestartet. Solche Dienste bieten einige Vorteile. Jedoch sollten auch Sicherheitsaspekte bedacht werden. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Cloud. Mehr...

Die Wolke – Schritt für Schritt erklärt

Sicherheit und Datenschutz beim Cloud-Computing sind das Leitthema der am Dienstag beginnenden IT-Messe Cebit. Das müssen Sie über das Internet in der Wolke wissen. Mehr...

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Geldblog Kudelski braucht noch Zeit für Neues

History Reloaded Der radikale Moralist

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...