US-Hersteller wohl nicht mehr lange Spitzenreiter

2004 kaufte Lenovo IBMs Computersparte. Neun Jahre später liegt der chinesische Hersteller nur noch knapp hinter dem US-Konkurrenten Hewlett-Packard.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im dritten Quartal kletterte der Überschuss im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Drittel auf 205 Millionen Dollar, wie der PC-Hersteller Lenovo am Mittwoch mitteilte. Damit übertrafen die Chinesen die Erwartungen deutlich.

Der Think-Pad-Hersteller liegt gemessen am weltweiten Absatz nur noch knapp hinter seinem US-Konkurrenten Hewlett-Packard. Lenovo hatte seinen Marktanteil zuletzt auch durch Zukäufe in Japan oder Europa gesteigert.

Der Umsatz erhöhte sich per Ende Dezember um zwölf Prozent auf 9,4 Milliarden Dollar. Etwa zehn Prozent des Umsatzerlöses stammen vom chinesischen Mobilfunkgeschäft, das erstmals im Zeitraum von Oktober bis Dezember Gewinne erzielte.

Vor einem schwierigen Jahr

Vor rund einer Woche hatte Lenovo bekannt gegeben, eine Reihe von Optionen zum Ausbau des Mobilfunkgeschäfts zu prüfen. Ein Gebot für den Blackberry-Hersteller RIM sei dabei eine von vielen Optionen.

Wegen der schleppenden globalen Konjunktur warnte Lenovo allerdings, dass 2013 ein schwieriges Jahr für die Computerindustrie werden könnte. (rek/sda/dapd)

Erstellt: 31.01.2013, 11:16 Uhr

Artikel zum Thema

Geht das Blackberry nach China?

Ein kleiner Satz vom Finanzdirektor des chinesischen Computerherstellers Lenovo hat die Aktie von Research in Motion in Kanada ins Plus gehievt. Mehr...

Lenovo trotz schwacher Geschäfte in Europa mit Gewinnsprung

Computerindustrie Hongkong Der chinesische PC-Hersteller Lenovo hat trotz eines schwachen Europa-Geschäfts in Folge der Schuldenkrise einen Gewinnsprung verbucht. Mehr...

PC-Hersteller Lenovo steigert Umsatz und Gewinn

Computer Peking Der chinesische Hersteller Lenovo schlägt sich im schrumpfenden PC-Markt weiterhin deutlich besser als die meisten Rivalen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Geldblog Investieren Sie 3.-Säule-Gelder vorsichtig!

Mamablog Papas Notenverweigerung

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Bergungsarbeiten nach Taifun-Katastrophe: Der heftige Wirbelsturm «Hagibis» hinterliess über weite Teile Japans eine Spur der Verwüstung. Die Zahl der Todesopfer ist gemäss eines japanischen Fernsehsenders auf 66 gestiegen. (15. Oktober 2019)
(Bild: Jae C. Hong/AP) Mehr...