Was die Facebook-Nutzer am meisten beschäftigte

Osama Bin Laden, Steve Jobs und Amy Winehouse: Unter den zehn Top-Themen des Jahres in der weltweiten Facebook-Gemeinde finden sich 2011 drei Todesfälle.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

An erster Stelle der zehn Top Themen steht Al-Kaida-Chef Bin Laden, gefolgt vom Gewinn der American-Football-Superbowl durch die Green Bay Packers und dem Freispruch für die US-Amerikanerin Casey Anthony, der vorgeworfen wurde, ihre kleine Tochter getötet zu haben, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Trend-Barometer des Online-Netzwerks hervorgeht.

Jobs auf dem fünften Platz

Auf den folgenden Plätzen finden sich der mit seinen Eskapaden in die Schlagzeilen geratene US-Schauspieler Charlie Sheen und der verstorbene Apple-Chef Steve Jobs. Auf dem internationalen Rang sechs steht die Hochzeit von Prinz William, auf Platz sieben ist Amy Winehouse.

Starke nationale Unterschiede

Die nationalen Ranglisten unterscheiden sich zum Teil markant. So findet sich in Spanien Bin Laden nicht unter den Top Ten, dafür steht die «Indignados» genannte Protestbewegung an erster Stelle. In Italien kommt der verstorbene Motorradfahrer Marco Simoncelli auf Platz zwei und die chinesische Harmonie-Lehre Feng Shui auf Rang drei.

In Frankreich interessierte naturgemäss der monatelange Skandal um Dominique Strauss-Kahn am meisten Facebook-Nutzer und in Deutschland schaffte es die EHEC-Darmepidemie auf den zweiten Platz, hinter Amy Winehouse.

Die Atomkatastrophe in Fukushima interessierte in Europa und Amerika offenbar nur die deutschen Facebook-Nutzer. Dort kam das Thema auf Rang sieben. Für die Schweiz gibt es keine separate Topliste für Facebook-Themen.

Erstellt: 07.12.2011, 12:21 Uhr

Artikel zum Thema

Private Zuckerberg-Fotos im Web

Durch einen Softwarefehler bei Facebook gelangten private Fotos des Firmengründers Mark Zuckerberg ins Internet. Mehr...

Maurer entdeckt zufällig Facebook-Datenschutzlücke

Ein Spanier hat einen Fehler beim Internet-Netzwerk gefunden, mit der Nachrichten unter falscher Identität verschickt werden können. Mehr...

Facebook soll Börsengang planen

Das soziale Netzwerk könnte einem Medienbericht zufolge im Frühling 2012 an die Börse gehen. Facebook und Co. erhoffen sich damit Einnahmen von 10 Milliarden Dollar. Mehr...

Links

Blogs

Never Mind the Markets Droht ein Wachstumsstopp?

Sweet Home Schon jetzt eine Ikone

Die Welt in Bildern

Mit Augenringen: Kinder präsentieren in der Shougang-Eishockey-Arena Bing Dwen Dwen das Maskottchen der Winterspiele 2022 in Peking. (17. September 2019)
(Bild: Xinyu Cui/Getty Images) Mehr...