Zum Hauptinhalt springen

«Die grossartigste Erfindung aller Zeiten»

Bestsellerautor Ken Follett («Die Säulen der Erde») lässt sich von Google Earth inspirieren.

Ganz entspannt: Beim Schreiben ist Ken Follett laut eigenen Angaben keiner «dieser aufgewühlten Blut-Schweiss-und-Tränen-Typen».
Ganz entspannt: Beim Schreiben ist Ken Follett laut eigenen Angaben keiner «dieser aufgewühlten Blut-Schweiss-und-Tränen-Typen».
Keystone

Bestsellerautor Ken Follett («Die Säulen der Erde») benutzt beim Schreiben zur Inspiration Google Earth . «Ich brauche zur Stimulierung meiner Fantasie einen visuellen Eindruck eines Dorfes in Bayern oder Sibirien? Klick, hier ist er!», sagte der 61-jährige Follett der «Welt am Sonntag».

Google Earth sei für Schriftsteller «die grossartigste Erfindung aller Zeiten». Beim Schreiben sei er zudem «ein angenehm entspannter Handwerker», keiner «dieser aufgewühlten Blut-Schweiss-und-Tränen-Typen», sagte Follett weiter. Um den Überblick über die Figuren in seinen Romanen zu behalten, erstelle er mit Microsoft Excel ein Computerdiagramm: «Ein Tastendruck und ich weiss, wie alt meine Figuren 1941 oder 1968 sind und welche Augenfarbe sie haben.»

dapd/rek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch